Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

http://www.forschungskompass.ph-ludwigsburg.de/17119.1.html

01-11-2020

Promotionsbeginn

Um als Doktorand/in angenommen zu werden, müssen Sie einen Antrag auf Zulassung bei Ihrer Fakultät stellen. Informieren Sie sich an Ihrer Fakultät, welche Unterlagen verpflichtend sind. Üblicherweise gehören folgende Dokumente dazu:

 

  • Formloser Antrag (enthält folgende Informationen: Arbeitstitel, gewünschte Betreuer/innen, Angabe Doktorgrad) an die Fakultät,
  • Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang,
  • Beglaubigte Nachweise über Prüfungen im Studium (Transcript of Records, Studienbuch),
  • Erklärungen über frühere Promotionsversuche,
  • Promotionsvereinbarung einschließlich Exposé sowie Zeit- und Arbeitsplan.


Vor der Annahme als Doktorand/in wird eine Promotionsvereinbarung erstellt. Dies ist eine verpflichtende Vereinbarung zwischen Ihnen und Ihrer Betreuungsperson, die gegenseitigen Rechte und Pflichten regelt. Ziel der Vereinbarung ist es, eine hohe Qualität der Promotion zu fördern. Besprechen Sie zu Beginn Ihrer Promotion, wie die Betreuung aussehen soll und passen Sie die Vereinbarung bei Bedarf an, falls sich während der Promotionsphase andere Bedürfnisse ergeben. Wie möchten Sie betreut werden? Machen Sie sich hierzu Notizen vor Ihrem ersten Treffen mit Ihrer potenziellen Betreuungsperson.

Sobald Sie als Doktorand/in angenommen sind und sofern Sie nicht an der PHL angestellt sind, müssen Sie sich, laut Promotionsordnung, an der PHL immatrikulieren. Bitte wenden Sie sich dazu an die Studienabteilung. Sobald Sie an der PH als Doktorand/in angenommen sind, sind Sie Mitglied des Doktorandenkonvents. Der Doktorandenkonvent ist die Interessensvertretung, die die Belange der Promovierenden an der PH vertritt. Auf unserer Homepage und im Moodle-Forum für Doktorand/innen finden Sie hierzu weitere Informationen.

© Pädagogische Hochschule Ludwigsburg